Tunesien Urlaub
 Tunesien Home
 Reiseangebote
 Tunesien Wetter
 Tunesien Karte
 Feiertage & Festivals
 Informationen
 Mittelmeerküste
 Tunis
 Bizerte
 Tabarka
 Bulla Regia
 Chemtou
 Cap Bon Region
 Hammamet
 Monastir
 Korbous
 Nabeul
 Kairouan
 Ostküste Sahel
 Sousse
 Mahdia
 Sfax
 Südtunesien
 Dougga
 Tozeur
 Inseln
 Djerba
 Empfehlungen
 
 
 

 

Die Insel Djerba

Im Südosten Tunesiens liegt die rund 500 Quadratkilometer große Insel Djerba. Sie ist seit vielen Jahren ein beliebtes Badeparadies und wurde bereits in der Antike als Erholungsort aufgesucht. Djerba ist fast komplett eben, die höchsten Erhebungen messen gerade mal knappe 60 Meter. Der fruchtbare Boden der Insel wird seit jeher als Ackerland genutzt, die Menschen leben aber heute größtenteils vom Tourismus. Dem Besucher wird auf Djerba alles geboten, was er von einem modernen Urlaubsparadies erwartet.

Hotelanlage auf Djerba
Djerba

Kilometerlange feinsandige Strände, Palmen, türkisgrünes Wasser sowie unzählige Ausflugs Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Bei der Wahl des passenden Hotels hat man ebenfalls die freie Auswahl, von der einfachen 2-Sterne Landesklasse Unterkunft bis zum 5 Sterne Nobelpalast findet sich hier alles was ein Tunesien Urlauber wünschen kann.

Sie erreichen die Insel Djerba per Flugzeug – der Flughafen liegt etwa 8 Km von der Inselhauptstadt Houmt Souk entfernet, oder mit einer Fähre, die zwischen Gabes (Festland) und Adjim (Insel) verkehrt. Seit einigen Jahren verbindet zusätzlich ein Damm die Stadt El Kantara auf dem Festland mit der gleichnamigen Enklave auf der Insel.

Gewürzmarkt auf Djerba
  Die Hauptstadt Djerbas heißt Houmt Souk, was übersetzt soviel wie „Ort des Marktes“ bedeutet. Sie entstand an dem Ort, wo früher die Bauern zusammenkamen, um ihre Waren feilzubieten, daher der Name. Houmt Souk hat heute etwa 20.000 Einwohner, und ist ganz auf den internationalen Tourismus eingestellt. (Bild: pixelio.de, Fotograf: catlovers)

In den malerischen Gassen finden Sie zahlreiche Geschäfte, hauptsächlich wird hier traditionelles Kunsthandwerk sowie Keramik aller Art angeboten. Auch Cafés und Restaurants sind in ausreichender Zahl vorhanden.

Houmt Souk bietet seinen Besuchern einige interessante Sehenswürdigkeiten. Wer gerne Gotteshäuser besucht, dem sei ein Besuch der beiden Moscheen empfohlen. Im Osten der Stadt befindet sich die Fremdenmoschee - ein reich geschmückter und mit mehreren Kuppeln versehender Sakralbau aus dem 17. Jahrhundert. Direkt im Stadtzentrum liegt die Türkenmoschee. Sie wurde etwa zur selben Zeit wie die Fremdenmoschee erbaut und erfüllt noch heute ihren Zweck als Gebetsstätte für die Gemeinde der Malekiten. Aus diesem Grund haben Touristen leider keinen Zutritt, ein Besuch lohnt sich aber allein wegen dem imposanten Äußeren des Gebäudes auf jeden Fall. Weitere lohnende Ausflugsziele sind das Volkskundemuseum mit seinen Trachten, Schmuckstücken und Keramikarbeiten sowie die Hafenanlagen „Bordj el-Kebir“.

Strand auf Djerba
Djerba - ein Palmenstrand

Östlich von Houmt Souk schließt sich fast übergangslos die Hotelzone von Sidi Mahrez an. Hier finden Sie ein riesiges Angebot an Sport und Freizeitmöglichkeiten von Wassersport aller Art über Golf, Tennis und Gleitschirmfliegen bis hin zu traditionellen Dingen wie Kamel oder Dromedarreiten. Auch für Abendunterhaltung ist hier bestens gesorgt – wie wäre es z.B. mit einem Folkloreabend im Beduinenzelt?

Etwas weiter östlich schließt sich eine zweite Hotelzone namens „Plage de la Seguia“ an, die sich in ihrem Ambiente und Angebot kaum von Sidi Mahrez unterscheidet. Die Bebauung ist allerdings etwas großzügiger und weitläufiger, da der Ort früher ein beliebtes Urlaubsziel in Tunesien für Wohlhabende war.

Keine Touristenhochburgen, aber ganz sicher einen Ausflug wert sind die Städtchen Midoun, Er-Rhiad und El May im Landesinneren von Djerba. Hier findet noch das traditionelle Leben der Inselbewohner statt. Malerische Gassen, kleine Handwerksläden und Bauernmärkte prägen das Bild. Die Waren sind oftmals wesentlich günstiger zu bekommen als in den großen Küstenorten. Auf keinen Fall verpassen sollten Sie einen Besuch der jüdischen Synagoge „La Ghriba“ in Er-Rhiad. Sie fällt durch ihre üppigen Holzschnitzereien, Gemälde und Mosaikarbeiten auf und beinhaltet auch eine der heiligen Thora-Rollen, die zu den ältesten Schriftstücken weltweit gezählt werden. Sie können die Synagoge von innen besichtigen und erhalten dazu – gegen eine kleine Spende – leihweise Filzpantoffeln und eine Kopfbedeckung.

Noch mehr über Djerba können Sie hier erfahren. Die Webseite öffnet sich in einem neuen Fenster.


© Tunesien-Urlaub.eu 2008-2015 | Impressum
   
 Werbung